Tromörthof

Familie Hönegger

 
Der  Name  „Lessach" kommt aus dem Slawischen und bedeutet: „bei den Leuten im Wald"...
Lessach ist noch ein richtiges Dorf. In der Mitte ist die neugotische Kirche mit dem Friedhof.  An beiden Talseiten sind die Höfe der Bergbauern.
 
Dieses kleine Bergbauerndorf – hier gibt es die höchstgelegenen Bergbauern des Landes Salzburg auf 1440 m Seehöhe – begeistert vor allem jene, die die Natur in ihrer ursprünglichen Form lieben.
 
„Lessach – Ein Dorf voll guter Wünsche“, das ist die andere Besonderheit an diesem Ort: Ob beim Wandern oder Pilze suchen, beim Einkehren in urige Hütten oder gemütliche Gasthöfe, die guten Wünsche der Bewohner  - in Form von Sonnenblumen - begleiten Sie und überraschen Sie immer wieder.
 
Die Liebe der Lessacher zu ihrem Stück Heimat ist überall spürbar. Herrliche Aussichtsberge und viele glasklare Bergseen warten nur darauf erwandert und bestaunt zu werden. Ob im Sommer – oder im nebelfreien Herbst!  Ob zu Fuß – oder mit dem Rad!
 
 
 
 
Für mehr Information: http://lessach.riskommunal.net/.